Kindheit in der buergerlichen Gesellschaft

Menschliche Lebewesen werden in eine vorgefundene Gesellschaft, eine spezifische Schicht/Klasse und in ein Milieu (unmittelbare natürlich-gesellschaftliche Umgebung/Strukur) hinein geboren. Sie werden im Sozialisationsprozess daran angepasst. Dies nennt man „Erziehung“. Die unmittelbar ersten Kontaktpersonen – wie Mutter und Vater – sind die prägenden Personen und das Kind ahmt sie nach, wie dies bei allen Säugetieren vorkommt. Der homo sapiens ist sowohl ein Natur- wie auch Gesellschaftswesen.

Dass der Mensch bereits in seiner Kindheit traumatisiert wird hat Arno Gruen in „Der Wahnsinn der Normalität“ dargelegt. U. a. deshalb kommt es zu solchen Wahnsinnstaten wie Amokläufen, Amokfahrten und Amokflügen (Germanwings-Absturzflug).

Ursache: Der Mensch als Gesellschaftswesen schadet dem Menschen als Naturwesen. Die Bedürfnisse des menschlichen Kleinstkindes nach Geborgenheit, Nähe, Zärtlichkeit – die dem Kind Vertrauen geben – werden kapitalistischen Sachzwängen geopfert. D.h.: Eltern werden durch die Diktatur der Ware-Geld-Beziehung dazu gezwungen, das Kind psychisch zu beeinträchtigen. Ein Kind kann nicht verstehen, warum es zwar auf dem Spielplatz und in der Kita fast alles anfassen kann, denn das Kind ist in dieser Phase haptisch-oral. – und versucht ja zu ergründen, ob das, was es findet, z.B. essbar und genießbar ist.

Im Geschäft / Supermarkt darf es das nicht… obwohl es bereits die Erfahrung gemacht hat, dass es Nahrungsmittel sind, die dort eingekauft werden. Deshalb protestieren die kleinen Lebewesen oftmals laut…

Sie können auch z.B. „Heimarbeit“ (heute: „home-office“) nicht begreifen und protestieren gegen die Vernachlässigung, die ihnen angetan wird. Dies auch deshalb, weil der Kopf des Menschen bzw. sein Gehirn so groß ist und das Kleinstkind dafür bereit ist, schon in frühester Kindheit ganz viel zu lernen. Kinder sind sehr lernbegierig und wollen immer beschäftigt werden. Die ersten zwei Lebensjahre des Kindes entscheiden, ob es die Anforderungen dieser Gesellschaft später meistern kann bzw. ihnen gewachsten ist, oder ob es daran zerbricht.

Die kleinen Lebewesen wollen die Welt ergründen und sich darin zurecht finden. Dies bedeutet: Alle, die mit Kindern  zu tun haben (Eltern sowie Erzieher*innen) sind gefordert Sie müssen sich dem Kind bzw. den Kindern widmen. Doch sind sie auch dazu gezwungen, Geld zu verdienen, weil wir in einer Diktatur der Ware-Geld-Beziehung leben. Aus dieser Diktatur fallen immer mehr raus, weil sie 1. ihre Arbeitskraft nicht mehr verkaufen können, 2. keine Produktionsmittel besitzen. Viele Eltern können noch nicht einmal mehr für ihre Kinder und sich ein Brot backen, weil sie keine Wohnung und keinen Koch-und Backherd haben. Sie sind dem Terror dieses Systems ausgesetzt. In den wenigen Zentren, die als „zivilisiert“ bezeichnet werden, erleiden jedoch die Zivilisierten ebenfalls Terror: Arbeitshetze, Massenüberwachung, Manipulation. Stress. Corona.

Atem losigkeit.

 

 

Über Alinka

I'm struggling for a good future for y-our (your/our) children. Ich bemühe mich um eine gute Zukunft für unsere Kinder. Wir haben nur EINE Erde auf der wir leben. We all are sisters and brothers, children and parents. Wir sind alle Schwestern und Brüder, Kinder und Eltern. We have only ONE earth !
Dieser Beitrag wurde unter Kinder, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s